Veranstaltungen - AKTUELL

2040 ?

Heikendorf - Dorfstraße

Eine Möglichkeit in der Zukunft?                                                                                            Fotos/Montage:uDa

13. Juli 2024


2. Juli 2024

Die Ostsee in NOT

 

Mensa der OGTS in Heikendorf, Schulredder 3a

 

19.00 Uhr

 


Umweltpreis Stadtwerke

 

Das Aktionsforum für Nachhaltigkeit nimmt am Umweltpreis 2024 der Stadtwerke Kiel teil. 12.000 Euro Förderung gibt es für nachhaltige Umweltprojekte. Helft uns, in der Abstimmung einen Publikumspreis zu sichern:

 

Jetzt für unser Projekt Zukunftsvision für ein Nachhaltiges Heikendorf 2040 eine Stimme abgeben:https://umweltpreis.stadtwerke-kiel.de/projekte/6636321b7f65a9892e73ace4

 

 

Leider nicht geschafft...........


15. Juni 2024

 

Planungswerkstatt Heikendorfer Ortsmitte

 

Öffentliche Veranstaltung in der OGTS Heikendorf zur

Entwicklung der Heikendorfer Ortsmitte.

 

 

15.06.2024   Samstag

 

 

13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

 

Heikendorf  - OGTS

 

 

Hintergrund: Die Ziele und Maßnahmen für die Ortsentwicklung von Heikendorf wurden 2017 in einem integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept festgehalten, welches zuletzt 2019 fortgeschrieben wurde. Um weiterhin Fördermittel einsetzen zu können, muss dieses nun an die seitdem veränderten Rahmenbedingungen angepasst und erneuert werden. Das Planungsteam der GOS (Gesellschaft für Ortsentwicklung und Stadterneuerung mbH) wurde damit beauftragt. Eine digitalen Befragung dazu wurde bis zum 31. Mai 2024 vorab durchgeführt.

 

 

Schmiedeplatz Dorfstraße

heute       Foto uDa


16. Juni 2024

 

Nachhaltigkeitsfest

Germaniakoppel  Mönkeberg

15.00 - 18 Uhr

 

 

 

Die Mönkeberger Gruppe "Naturschutz mit Kindern" lädt herzlich zum Nachhaltigkeitsfest ein. Der Flohmarkt für Kindersachen ist ein Highlight für Familien und junge Entdecker*innen".

 

Es wird auch wieder verschiedene Stände mit Mitmachaktionen und Informationen zu Nachhaltigkeitsthemen geben. Lass Euch überraschen!

 


05. Mai 2024

Stadtradeln

im Amt Schrevenborn

 Aktionszeitraum: 05.05.-25.05.2024

 

 

 Auch im Jahr 2024 nimmt der Kreis Plön und das Amt Schrevenborn wieder an der weltweit größten Kampagne für Radförderung und Klimaschutz, dem STADTRADELN, teil. Beim STADTRADELN geht es darum, während eines dreiwöchigen Zeitraums möglichst viele Menschen für den Umstieg auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen.

 

Im vergangenen Jahr wurden im Aktionszeitraum circa 293.000 km von 1.300 Radlerinnen und Radler im Kreis Plön gefahren - das waren 100.000 km mehr als im Auftaktjahr 2022.

Das Amt Schrevenborn war mit stolzen 35.812,50 km dabei! Fast einmal um die ganze Welt.

 

Eine gemeinsame Fahrt durch alle drei Gemeinden an den Möltenorter Strand steht zum Auftakt der Aktion am Sonntag, den 5. Mai, auf dem Programm. Die Gesamtstrecke beträgt knapp 15 Kilometer.

 

Die Teilnehmer in Schönkirchen.

Foto: uDa

 

Anmelden können Sie sich und Ihr Team unter: https://www.stadtradeln.de/schrevenborn

 

Gleichzeitig mit dem "Stadtradeln" zeigt das Aktionsforum begleitend eine Plakatausstellung über Themen des Radverkehrs. Die Ausstellung findet im Amtsbereich-Schrevenborn statt.

Der Radverkehr im Amt ist immer noch nicht "so richtig" wichtig für das Amt und die dazugehörigen Gemeinden. Reine Radwege sind nicht vorhanden - und an anderer Stelle wird "weil die Gesetze es erlauben" gefährlich in den Verkehr eingegriffen (siehe Mönkeberg durch den Kreis Plön).  Auch in Neubaugebieten (z.B. zw. Schönkirchen und Mönkeberg) wird ein Radweg einfach nicht mit eingeplant....

Vorbereitung der "Rad-Ausstellung" im Carport.... Foto uDa

24. März 2024

Menschenkette gegen Rechtsextremismus

Mönkeberg bis Laboe

Ein interkommunales Bündnis von Vereinen und Verbänden aus Mönkeberg, Heikendorf, Schönkirchen und Laboe ruft zu einer demonstration gegen Rechtsextremismus und für demokratie auf in form einer Menschenkette von Mönkeberg über Heikendorf nach Laboe entlang des Fördewanderwegs.

24. März 2024

Möltenorter Strand

 Foto UDa


15. März 2024

 

Bäume-Buddeln

in Heikendorf

auf der "Fest-Wiese"

 

Der Baum des Aktionsforums und des Behrendhauses

 

 

Foto:uDa

März 2024

NACHHALTIGKEITSWOCHEN

Nachhaltigkeitsmonat

 

Für den Monat März finden in Schönkirchen Nachhaltigkeitswochen statt.

 

Ein vielfältiges Programm wird Sie über Themen der Nachhaltigkeit informieren.

 

7.3.2024

Kinoabend  -  Die große GEO-Story :  Wie wir die Welt gesund essen  - 

Doku mit Dirk Steffens

Haus-Dämmung - Wie heizen wir morgen -


22.02.2024

 

18.30 Uhr

Heikendorf

Schulredder 3a

Mensa  OGTS

 


Häuser effizient dämmen und klug heizen!          Vortrag am 22. Febr. 2024

Plakat Nachhaltigkeitsforum - Foto uDa

30.01.2024

Fair und kein Grad Mehr! - Klimagerechtigkeit 

Die Veranstaltung in der Heinrich-Heine-Schule war ein Erfolg.

Besucher, Erwachsene sowie Schüler haben sich informiert über den Klimawandel und auch eigene Beiträge vorgestellt ( Schüler der Heinrich-Heine Schule). Ein Film über den Klimawandel, ein Beitrag von Torsten Nolte (Brot für die Welt) und von Birgitta Hendrich (Tansaniagruppe Heikendorf) führten in das Thema ein. Gespräche am Schluß mit Schülern/Referenten und Besuchern  führten zu einem rundweg positiven Ergebnis.


„Fair und kein Grad mehr“

 

Diese Forderung ist so aktuell wie nie: Konzepte des Klimaschutzes und des fairen Handels müssen Hand in Hand für eine lebenswerte Zukunft arbeiten. Seit langem hat der faire Handel zum Ziel, die Produktions- und Lebensbedingungen von Menschen zu verbessern, insbesondere in ärmeren Ländern, wo kleinbäuerliche Landwirtschaft und Handwerk die Lebensgrundlage für sehr viele Menschen sind. Doch könnte der Klimawandel diese Bemühungen zunichtemachen, wenn große Regionen durch Hitze, Dürre, Starkregen nicht mehr bewirtschaftet werden können.

 

Neben der Verlangsamung des Klimawandels braucht es dringend Maßnahmen, die die schlimmsten Folgen abmildern und Landwirtschaft so gut es geht anpassen. Hierbei müssen reiche Staaten und Unternehmen den allergrößten Teil stemmen und ärmere Gesellschaften massiv unterstützen. Dies ist ein Gebot der Fairness und setzt auch für den fairen Handel grundlegend neue Akzente.

 

Am Dienstag, den 30. Januar 2024 findet in der Heinrich-Heine-Schule in Heikendorf – Schulredder 7-9 - ab 18 Uhr der Infoabend „Fair und kein Grad mehr“ statt. Nach einem Aufriss der Problemlage in Form eines filmischen Inputs werden Ideen und Projekte vorgestellt, die eine faire und gleichzeitig klimagerechte Produktionsweise zum Ziel haben.

 

Informationen liefern Beiträge von Torsten Nolte (Brot für die Welt), Birgitta Henrich (Tansania-Gruppe Heikendorf) sowie Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Heine-Schule, die sich in Unterrichtsprojekten mit dem Thema befasst haben und ihre Ergebnisse in einer Ausstellung präsentieren.

 

Der Abend wird von der Heinrich-Heine-Schule und der Fairtrade-Gemeinde Heikendorf in Zusammenarbeit mit dem Aktionsforum für Nachhaltigkeit Schrevenborn ausgerichtet.

 

30.10. 2023

Wie heizen wir morgen

Bürgermeister Tade Peetz   -re-  (Heikendorf)

und Heiko Voß Laboe)                                                                                                                                                                                                                                                         Foto: uDa

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Mehr als  250 Besucher wurden gezählt. Die Auswahl und das Angebot der Referenten wurde durchgehend gelobt. Besucher nicht nur aus Heikendorf und Laboe (incl. Mönkeberg und Schönkirchen) kamen aus Kiel dem Umland, sogar aus der Region Bad Oldeslohe. Die Aussagen waren durchgehend: Wir wünschen uns mehr Veranstaltungen dieser Art. Wir möchten informiert werden....... Die Presse hatte sichtbar wenig Interesse.    (bis auf den Probsteer)

Wichtig war und ist die Information für die Entscheidungsträger in den Gemeinden. Verwaltung und Politik.

Die Bürgermeister aus Laboe und Heikendorf berichteten über den Stand der Wärmeplanung in Laboe und Heikendorf. (Tade Peetz-Heikendorf und Heiko Voß-Laboe)

Von beiden kann eine gute Zusammenarbeit in Sachen Wärmeplanung/Geothermie erwartet werden.

Reaktionen aus den Amtsgemeinden Schönkirchen und Mönkeberg sind nicht vorhanden..Leider...

 

Weitere Info-Veranstaltungen werden folgen.


31. 10. 2023

Mensa - Schulredder 3a - Heikendorf

17.00 Uhr

 

 Die Initiative Klimaschutz Laboe und das Aktionsforum für Nachhaltigkeit e.V. aus Heikendorf laden zu einer großen Informationsveranstaltung zu Erneuerbaren Energiequellen für ein Wärmenetz mit namhaften Referenten in die Mensa der OGTS, Schulredder 3a, in Heikendorf ein.


Alle Untersuchen weisen darauf hin, dass Heikendorf und Laboe (einschließlich Schönkirchen und Mönkeberg) beste Voraussetzungen für die Nutzung der Tiefe Geothermie haben. (ROT eingezeichnete Gebiete)

Tiefengeothermie

 

Als Tiefengeothermie bezeichnet man die Nutzung der Erdwärme in Tiefen zwischen 400 und 5.000 Metern. Im Vergleich zur oberflächennahen Geothermie sind dort die Temperaturen weitaus höher. Neben der Wärmeversorgung ist Tiefengeothermie auch für die Stromerzeugung nutzbar. Ab einer Temperatur von etwa 90 Grad Celsius ist eine wirtschaftliche Stromerzeugung möglich. Der Vorteil der Geothermie ist ihre ständige Verfügbarkeit. Die geothermische Stromerzeugung in Deutschland steht noch am Anfang. Bis heute sind nur wenige Anlagen, vor allem in Süd- und Südwestdeutschland in Betrieb.

 

Langjährige Erfahrungen gibt es vor allem in Regionen mit Thermalwasservorkommen (hydrothermale Geothermie), die sich auch für eine Verstromung eignen. Drei Gebiete spielen dabei eine besondere Rolle: das Norddeutsche Tiefland, das Oberrheintal und das Gebiet zwischen Donau und Alpen (das sog. Süddeutsche Molassebecken). Entlang dem Oberrhein und in Südbayern werden dabei vielfach Temperaturen angetroffen, die sich auch für eine Verstromung eignen.